Die Feuerwehr der Gemeinde Grefrath gratuliert dem Feuerwehrkameraden und Schützenkönig Manfred Wolfers jun. und seiner Frau Katrin Lichtenstein, dem Feuerwehrkameraden und Minister Daniel Heller und seiner Frau Silke und dem Minister Michael Lennertz und seiner Frau Susanne. Wir wünschen allen Schützen und Gästen in Mülhausen ein tolles Schützenfest am kommenden Wochenende.

 

 

 

 

 
Waldbrände gefährden Lebensräume für Tiere und Pflanzen. 🦉🌳 Nur 5 % der Waldbrände sind auf natürliche Ursachen zurückzuführen. 🌲🔥 Darum ist es umso wichtiger, dass sich Besucherinnen und Besucher im Wald umsichtig verhalten.
Die wichtigsten Verhaltensregeln im Wald sind:
• Kein offenes Feuer im Wald oder in Waldnähe, außer an hierzu ausdrücklich ausgewiesenen Plätzen!
• Nicht Rauchen und keine Zigarettenreste fortwerfen! Dies gilt auch für die Autofahrt durch oder entlang eines Waldes!
• Keine Glasabfälle liegen lassen, sie könnten bei Sonnenbestrahlung als Brennglas wirken!
• Nicht mit dem Fahrzeug über entzündlichem Untergrund parken! Der Katalysator eines Kraftfahrzeugs erhitzt sich stark und kann einen Brand auslösen! Benutzen Sie nur ausgewiesene Parkflächen!
🚨🚒 Melden Sie kleine Schwelfeuer oder einen Brand sofort der Feuerwehr unter der Telefonnummer 112.
 
 
 

Auf Anregung eines Internetbesuchers haben wir hier für alle eine Info der Sirenentöne eingestellt.

Eine Sirenenprobe (Feueralarm) findet jeden 1. Samstag im Monat um 12 Uhr statt.

Die Sirenenprobe (Warnung der Bevölkerung) findet alle 3 Monate an einem Samstag um 10 Uhr

 statt.

Künftig heulen wieder die Sirenen im Kreis

Kreis Viersen. Das Land will die Bevölkerung bei großen Schadenslagen wie Bränden, Unfällen mit Gefahrgut oder bei Bombenentschärfungen warnen. Der Kreis erarbeitet mit den Städten und Gemeinden ein Konzept.
 

Sie waren lange Zeit regelmäßige, aber zunehmend auch lästige Begleiter des öffentlichen Lebens. Sirenen auf den Dächern öffentlicher Gebäude alarmierten die Feuerwehr bei Bränden, sie dienten während des Kalten Krieges aber auch dem Zivilschutz. Im Laufe der Jahre verstummten viele Sirenen, sie wurden abgebaut. Probe-Läufe gibt es für Feuerwehr-Sirenen noch samstags zur Mittagszeit. Doch im Kreis Viersen sollen Sirenen demnächst wieder regelmäßiger zu hören sein.

Nach Angaben der Kreisverwaltung wird das Signal künftig alle drei Monate auf Probe ertönen. . Sirenen sollen die Bevölkerung in den neun Städten und Gemeinden auf Gefahren durch Krisen und Großschadenslagen aufmerksam machen, erklärt der Kreis. Die Leitstelle des Kreises in Viersen löst die Sirenen kreisweit zentral aus.

Zu dieser Meldung können wir Ihnen folgendes Medium anbieten:

Katastrophen-App NINA

Auch über die Warn-App "NINA" des Bundesamts für Bevölkerungsschutz werden Anwohner des Kreises Viersen über den Probealarm der Sirenen informiert. Foto: Kreis Viersen

 

 

 

 Quelle: Kreis Viersen

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.